10 Jahre KUNST IM MAUSOLEUM

Samstag, 04.08.2012 um 17 Uhr vor (oben) und im Mausoleum (Bild unten)

Åse und Klaus Müller. Werk-Statt-Kunst.

 

Nach der Sommerpause galt es ein besonderes Ereignis zu begehen: Vor 10 Jahren wurde die Reihe „Kunst im Mausoleum“ ins Leben gerufen, damals im August 2002 beginnend mit der Ausstellung „Weibsstücke“ des Ringelheimer Künstlers Åse.

Anlass genug, neue und alte Werke des Metall-Bildhauers zu zeigen und einen kleinen Einblick in seine Werkstatt zu geben.

Der in Lutter am Barenberge lebende Künstler Klaus Müller, Mitglied im BBK Hildesheim, hatte im Frühjahr 2011 eher per Zufall Gelegenheit einen Blick in Åses Werkstatt zu erhalten und war begeistert von dem Werkstatt-Interieur. Nach und nach begann er vieles mit atemberaubender Akribie in Blei- und Farbstiftzeichnungen festzuhalten – sehenswerte Momentaufnahmen einer kreativen Kunststätte.

 

Das Ringelheimer Mausoleum wurde zu dieser Jubiläumsausstellung folglich um Åses in der Nähe liegende Werkstatt erweitert. An den Ausstellungstagen gab es eine einmalige Möglichkeit, Müllers Werkstatt-Zeichnungen mit und in der Werkstatt des Bildhauers zu vergleichen. Ein Kunstrundgang, der von vielen Kunstliebhabern gerne wahrgenommen wurde - wie unten auf dem Bild zu sehen ist.